Seit Okt. 2007 17214 Besucher.



Navigation


 Newsletter  |  Aktuelles



Impressionen eines Rückführers

Die Reise in frühere Leben, Glaube oder Wahrheit....?
Impressionen eines Rückführungsbegleiters

"Seit 5 Wochen bin ich nun Rückführungsbegleiter. Warum? Weil ich seit ich denken konnte wusste, daß wir Menschen wieder und wieder wiedergeboren werden.

Nun biete ich allen Menschen an, sich von mir in ihre früheren Leben führen zu lassen. Mein Angebot steht in der Zeitung:

„Haben Sie Angst vor dem Tod? Kommen Sie nicht über den Verlust eines geliebten Menschen hinweg? Beschäftigt Sie die Frage, ob Sie schon einmal gelebt haben? Fragen Sie sich, was Ihre Aufgabe in diesem Leben ist? Haben Sie Probleme in diesem Leben und vermuten, daß die Ursache dafür in einem früheren Leben liegt?

Lassen Sie uns gemeinsam mit mir, als Ihr Rückführungsbegleiter, Antworten auf diese Fragen finden.

Nach erfolgter Rückführung bemessen Sie selbst die Höhe Ihrer Spende für einen von mir vorgegeben guten Zweck, wie z.B. die Kinderkrebshilfe oder das Kinderhospiz Regenbogen in Düsseldorf"

Ich bin Realist, mit beiden Beinen im Leben, 49 Jahre alt, seit 25 Jahren erfolgreicher Unternehmer, getrennt lebend, 2 Kinder, in neuer Lebenspartnerschaft lebend, pflege meine Hobbies wie Singen, Tennis spielen, Harley fahren ( zuletzt 4600 Meilen durch die USA ), mit Freunden feiern, reisen.

Ich bin nicht drogenabhängig, gut, ich trinke gerne meinen Wein, aber gemäßigt, zahle mehr oder weniger pünktlich meine Steuern und war nie kriminell. Mit anderen Worten, ich führe ein normales Leben. Ich bin ein ganz normaler Mensch. Und nun dass.

Natürlich, sagen meine Freunde, möchten wir von Dir gerne mal zurückgeführt werden. O.K. sag ich, dann mal los. Nun ja, mach mal erst, Du machst das ja noch nicht so lange. O.K. sag ich. Wir möchten doch mal wissen, wer wir im früheren Leben waren, -was ist denn, wenn ich jemand ganz Schlimmes war. Oder kannst Du uns gezielt dahin führen, wo wir jemand ganz tolles waren und können wir das dann öfter machen? Weist Du, ich hab eigentlich Angst vor einer Rückführung. Ich bin noch nicht so weit. O.K. sag ich.

Also begleite ich alle diejenigen in ihre früheren Leben, die zu mir kommen. Das sind in der kurzen Zeit , seitdem ich gelernt habe wie einfach es ist, jemanden in sein früheres Leben zu begleiten, erst einige wenige, aber immerhin.

Außerdem habe ich mein neues Betätigungsfeld öffentlich gemacht. In meiner Firma, bei Freunden und Geschäftsfreunden, auf Parties gegenüber völlig Fremden, bei Bekannten, die ich schon mal in der nahegelegenen Kneipe treffe, auf meinem Internetprofil, halt überall dort wo ich hinkomme. Eines hat noch keiner zu mir gesagt, „Spinnst Du?, bist Du nun völlig verrückt geworden?". Vielleicht hat es schon mal jemand gedacht, -o.k., aber gesagt hat es mir noch keiner. Eher habe ich das Gefühl, dass alle innerlich nachdenklich werden, wenn sie erfahren, was ich da mache.

„Ich glaub da nicht dran, weisst Du!" Gut, Du musst da auch nicht dran glauben, wiedergeboren werden, hat nichts mit Religion zu tun. Ich gehöre auch keiner Sekte an, oder Ähnliches. Es ist eben nur so, daß es ganz einfach ist, sich mal eines seiner früheren Leben anzuschauen. „Ja, interessieren täte es mich schon, aber weisst Du, ich glaube nicht daran." Du musst ja auch gar nicht daran glauben, aber wenn Du willst, kannst Du es erfahren, das ist eben anders als nur daran zu glauben.

„Mh, ich kann mir das nicht vorstellen." Komm, wenn Du ganz tief in Dich hineinhorchst, dann weist Du doch, daß Du wiedergeboren wirst.

„Ja, wie geht das denn, kann ich mich denn daran erinnern, wenn Du das mit mir machst. Ist das Hypnose?" Also ich verhelfe Dir nur zu einem sehr tiefen Entspannungserlebnis und Du bekommst alles mit, was dann passiert. Du kannst Dich an Alles erinnern. Außerdem nehm ich das Ganze auf ein Diktiergerät auf, brenn Dir anschließend alles auf eine CD und Du kannst Dir, wenn Du willst immer wieder anhören, was Du in Deiner Rückführung erlebt hast.

„Ja, was machst Du denn da mit mir, -wenn ich doch vielleicht was ganz Schlimmes sehe". Also ich mach gar nichts mit Dir, was Du nicht willst. Ich suggeriere Dir nichts, manipuliere Dich nicht, -es ist ganz allein Deine Reise, Dein Film. Es geht dabei um Dich, nicht um mich.

„Also interessieren täte es mich schon. Ich kenne da jemanden, der hat das schonmal gemacht." Schön.

„ Warum will sich denn jemand zurückführen lassen?"

Nun, häufig ist es so, daß jemand einfach nur neugierig ist, mal zu sehen, ob er schon einmal gelebt hat.

„ Du weist, ich glaub ja nicht daran, aber nur mal gucken, das würde ich auch gerne. Ich will doch mal sehen, was Du da mit mir machst."

Also dagegen ist nichts einzuwenden. Ich führe Dich zurück und Du guckst dann mal. Das ist Rückführungstourismus. Nur mal schauen. Ich lass Dich dann auch nur mal schauen, weil wir das so vereinbart haben, -mehr nicht. Es passiert nur das, was Du willst. Genau das, was wir vorher vereinbart haben.

„Und wenn ich mir das dann alles nur eingebildet habe?"

Du weist, tief in Dir drin, ob Du Dir etwas eingebildet hast, oder ob Du die Wahrheit erfahren hast. Es geht hier nämlich ganz einfach nur um das Erfahren, nicht um das Glauben. Erfahren geschieht mit allen Deinen Sinnen. Du beurteilst anschließend Dein Erlebtes, Dein Erfahrenes. Das kennst Du, das Beurteilen.

Als Rückführungsbegleiter akzeptiere ich die Skepsis derjenigen, die diese Erfahrung noch nicht machen können. Ich bewundere den Mut derjenigen, die zu mir kommen und sich rückführen lassen. Ich liebe das Gespräch über die Wiedergeburt, sehe, daß ich Impulse setze, dass Menschen sich mit dem Thema auseinandersetzen. Für Viele ist es ein neues Thema, andere haben sich schon einmal damit beschäftigt.

Das Kennenlernen dieses Themas, sei es erstmalig oder zum wiederholten Mal, verpufft nicht spurlos. Es ist ein Impuls, der dazu führt, dass sich der Mensch irgendwann damit beschäftigt und sei es, dass er sich erinnert, dass schon einmal jemand mit ihm darüber gesprochen hat. Worte sind Taten und sie sind nicht vergebens.

Andere haben ein Thema, eine Erkenntnis, eine Ahnung, ein Gefühl. Sie wissen, daß eine Rückführung in ein früheres Leben etwas für sie bewegen kann. Dies wollen sie nutzen und das ist sehr schön, denn wenn wir alle einmal tief in uns hinein lauschen, dann wissen wir, warum wir wieder einmal hier sind. Also ist es unerheblich, ob ich mir als Tourist einen Einblick in eines meiner früheren Leben verschaffe, oder ob ich ein Anliegen habe, mit dem ich mir eines oder mehrere meiner früheren Leben anschaue. Beides ist wertvoll. Und es ist mein Recht, mit welcher Motivation auch immer in eine Rückführung hineinzugehen.

Mich als Rückführungsbegleiter erfreuen diese Motivationen. Führen sie doch früher oder später zu erbaulichen Erkenntnissen über die Zusammenhänge des Daseins. Jeder hat die Chance diese Zusammenhänge zu erfahren, zu erleben, zu geniessen. Jeder, -ohne Ausnahme, denn wir kommen alle aus dem gleichen Ursprung und haben alle die gleichen Rechte.

Wir schön ist es, das wohlige Gefühl zu erleben, daß alles was lebt, sei es der Mensch, Tiere, Pflanzen, Einzeller, aus dem gleichen Ursprung kommt. Wie schön ist es zu wissen, daß alles was lebt mit einem ursprünglichen Funken versehen ist. Dem Lebensfunken. Die, die es erfahren haben, wissen, es ist der Lebens- und Liebesfunken, der uns alle Miteinander verbindet. Und genau deswegen haben wir alle die gleichen Rechte, etwas über unsere Herkunft und unser Dasein zu erleben. Dafür ist Deine Rückführung da, einfach zu erleben, authentisch zu fühlen und hinterher zu wissen, daß Du die Wahrheit erlebt hast.

Rückführungsbegleiter zu werden war nicht schwer. Das Wissen darüber ist einfach. Es ist nicht geheim, es gibt keinen Hokus Pokus. Die Anleitung dazu, jemanden zurückzuführen ist kurz, verblüffend einfach und sehr effektiv.

„ Es kann doch nicht sein, daß man in nur wenigen Tagen lernt, wie man einen Menschen zurückführt. Das geht doch gar nicht."

Doch es geht, das Wissen darüber ist einfach. Die Vorgehensweise pragmatisch. Die Erlebnisse verblüffend.

Also, probier es einfach mal aus und werde Rückführungstourist. Geh mal gucken! Schau einfach mal. Es tut nicht weh, es passiert nichts Schlimmes. Aber stell Dir einmal vor, Du erlebst, daß Du schon öfter in diese Welt geboren wurdest. Stell Dir vor, Du erlebst Deinen Tod in einem Deiner früheren Leben und erfährst, daß es weitergeht. Stell Dir vor, Du musst keine Angst mehr vor dem Tod haben, weil Du nun die Erkenntnis darüber, dass dies alles so ist, aus einer Rückführung mitnehmen konntest. Ist es das nicht wert, zu erfahren? Was kannst Du verlieren? Nichts! Aber Du kannst viel gewinnen.

„Tja, warum macht der das? Was hat denn der davon? Wo ist denn da der Haken?"

Ich mache das für Dich, um meine Seele zu erbauen. Er erfüllt mich mit Kraft und Energie, Dich wachsen zu sehen. Ich mache das, weil ich erkannt habe, daß es gut für Dich ist und deswegen ist es auch gut für mich, weil ich mich über Dich freue. Und weil Dir diese Erklärung allein vielleicht nicht reicht, sollst Du für Deine Erfahrung bei mir bezahlen. Nicht an mich. Aber an Menschen, die Deine Hilfe benötigen, Arme oder Kranke. Gib etwas dorthin, weil es Dir das wert ist. Mach Dir keine Sorgen darüber, daß Du zu viel oder zu wenig gibst. Aber schaffe Dir den Ausgleich, das Gute, dass Dir in einer Rückführung wiederfahren ist, weiterzugeben.

„Seltsam!"

Es mag Dir heute seltsam vorkommen, dass jemand so tickt. Aber irgendwann werden wir alle so oder ähnlich ticken, oder erwartest Du, daß die Evolution mit dem Stand heute zu Ende ist? Horche in Dich hinein und Du stellst fest, welches ungeheure Potential in Dir ruht. Stell Dir einmal vor, Du siehst in Deinem neuen Wissen, Deinen Weg für dieses und Deine nächsten Leben. Ist doch spannend, oder? Und beruhigend ist es doch auch, oder nicht.

Und wenn Du diese wenigen Zeilen gelesen hast, dann geh doch einfach mal ins Internet und google Begriffe, wie Reinkarnation, Rückführung, frühere Leben, suche nach den deutschen, oder nach englischen Begriffen. Finde die Bücher namhafter Psychotherapeuten, die sich schon lange mit der Reinkarnation beschäftigen, tausendfache Erfahrungen damit in ihrer täglichen Arbeit gemacht haben.

Dann kaufst Du Dir das erste Buch, weil es Dich eben interessiert, dann das zweite und so weiter. Und irgendwann wirst Du dann aktiv und tust etwas für Dich. Was das ist, ist allein Dir überlassen. Du tust schon das Richtige, denn das ist so. Und bald fühlst Du Dich als Gewinner, weil Deine „alten Erkenntnisse und Wahrheiten" immer schon in Deiner Seele ruhten und nun reaktiviert werden.

„Ich hab keine Zeit, mich mit dem Quatsch zu beschäftigen."

Dann ist Deine Zeit einfach noch nicht gekommen und es ist Deine Aufgabe in diesem Leben auf dieses wertvolle Wissen zu verzichten.

„Na ja, nur mal gucken, würde ich ja schon mal."

Womit wir wieder am Anfang unserer Betrachtung wären. Es liegt mir jedoch fern, Menschen bekehren zu wollen. Ich werde nicht suggerieren und nicht manipulieren, ich will nichts von Dir für mich und das wird es Dir jetzt schwer machen. Und das ist gut so.

Dezember 2009

Artikel von Michael Klinger


Free web templates