Seit Okt. 2007 33068 Besucher.



Navigation


 Newsletter  |  Aktuelles



Newsletter ansehen


Wenn Sie unseren Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr wünschen, klicken Sie bitte hier

Der RiV-Reinkarnations-Verband wünscht allen Mitgliedern und Interessierten an der Reinkarnationslehre eine gesegnete Weihnachtszeit. Ruhe und Gelassenheit für das kommende Neue Jahr 2018





Wir verabschieden uns bald von einem ereignisreichen Jahr 2017 !


Im Fokus steht das nahende Weihnachtsfest, dieses nehmen wir
heute zum Anlass, es näher zu betrachten.

Wir sind in der Arbeit der Reinkarnationstherapie und Rückführungen
fast ausschließlich mit der Vergangenheit und Geschichte beschäftigt.

Gerade die Rückführung ist eine Brücke zwischen altem Wissen, innerer Archivierung und aktueller Bewusstheit.
Es gibt auf der Seelenebene keine solidere Vergangenheitserfahrung als die Rückführung/Regression, da Sie uns einfach durch Sinneserfahrung aus der Vergangenheit, innerlich begreifen lässt.
Die Realität versteckt sich nicht hinter der Theorie des Wortes, sondern offenbart die gefühlte Wahrnehmung und das Erleben.

Das uns Einsichten bringt, die wertvoll für unser heutiges Leben ist!

Es ist nicht immer so, dass die Rückführungen unweigerlich in furchtbar traumatische Ebenen müssen, dies kann der Rückführungsleiter steuern. Der erste Kontakt zu dieser Art des Verfahrens braucht keine Grundlage "Angst", einfach eine Portion Mut, um Klarheit für sich selbst zu erreichen.
Warum nicht in der ersten Rückführung ein Leben betrachten, welches Lebensfreude, Glücklich sein und vor allem das Liebesgefühl aufzeigt, welche wir sein können.

Durch diese Erfahrung sind wir in der Lage, durch den inneren empfundenen positiven Abdruck, ein Ziel in unserem Leben zu haben, welches so wertvoll ist, es zu erreichen. Damit haben Sie ein Lebensziel aufgebaut, das zu erreichen und der Weg dorthin, wirklich lohnt. 

Die Arbeit in der Rückführung zielt nicht nur darauf ab, überhaupt in den Beweis früherer Leben zu gehen, nein, es ist eine hohe Form der Transformation, die Spezialisten mit Ihnen gemeinsam erreichen können.

Jeder fragt sich zumeist, was Transformation überhaupt ist. Transformation ist das innere Begreifen, nach einem inneren emotionalen Erleben. Gleichzeitig ist es eine Loslösung und sinngemäß eine neue Betrachtung der eigenen Verhaltensmöglichkeiten. Gute Therapeuten und Rückführer negieren mit Ihnen gemeinsam die alte Sichtweise und bringen Sie damit unweigerlich in eine neue Betrachtung Ihrer Lebenseinstellung.
Diese neue Betrachtung ist in ihrem Kern, Verständnis und Vergebung dem Anderen, sowie auch sich selbst, gegenüber.
Durch die Verdrängung der Gegebenheit entstand ein eigenes Leid oder Schuld, dieses gilt es zu (er)lösen.
Denn alles was geschehen ist, bleibt gleich und gültig, also hat gleiche Gültigkeit, da das Leben eigenen und höheren Gesetzen folgt.

Alles hat den gleichen Wert, denn in jedem negativen Erleben, ist auch der Kern der Klarheit für jeden Einzelnen, somit etwas positives.
Es relativiert sich die Angelegenheit!
Wenn wir dann in der Lage sind loszulassen, nachdem der Fundus der klaren Sicht und das Verständnis der Situation gegenüber aufgebaut wurde, hat diese Angelegenheit keinerlei Macht mehr über uns.
Und, das Rad der unweigerlichen Wiederkehr (Wiedergeburt) der Angelegenheit, ist damit endgültig gestoppt - also transformiert.

Übrig bleibt und jetzt darf ich die Brücke zum Weihnachtsfest bilden, übrig bleibt:
Liebe !
Denn Liebe ist die einzige Kraft, die tatsächlich los lässt, verzeiht, versteht.
Damit sind wir dem näher, was wir bereits sind und die Erkenntnisse lassen uns innerlich und äußerlich wachsen.

Die Liebe ist als reine Form und verkörpert durch das Jesus-Christus-Bild.
Lehren, verstehen, heilen, Wunder tun, erdulden, ertragen und letztendlich in den Beweis zu gehen, dass nach dem Tod die Existenz mitnichten vorbei ist (Auferstehung).

Wenn auch der Tod die große Transformation ist und wir Lebzeiten viele kleine Transformationen gemacht haben, fällt uns der Tod (die große Transformation) leichter. Es ist die Akzeptanz einer weiteren Existenz möglich, wenn ich sie über die Rückführung erfahren habe. Wovor fürchten wir uns denn dann, wenn wir Tod bereits erfahren haben und kennen?
Wir sollten dieses Bild des ewig dargestellten, als leidenden Christus am Kreuz so betrachten, dass Liebe nicht automatisch zum Märtyrer macht und leidvoll sein muss! Sondern, dass Liebe ein Fest der Freude, beständig ist, uns zum Lachen bringt und letztendlich immer gewinnt. Also lasst uns das Weihnachtsfest liebevoll und lachend feiern!

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne von Herzen genau dieses Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und Angehörigen und
sehe in der heutigen Zeit, mehr denn je den Anlass, diese besondere Liebe zu leben und das wünsche ich Ihnen auch!

Wenn Sie noch mehr Meinungen, Ansichten und Informationen von Reinkarnationstherapeuten wissen möchten, dann lesen Sie die Artikel unter "Reinkarnationstherapeuten berichten" und natürlich freuen wir uns auch auf Ihre Meinung, als Rückführer! Senden Sie uns Ihre Reflektionen zu und wir veröffentlichen gerne auch Ihre Gedanken und Erfahrungen zu Ihrer Arbeit. Einfach Ihre Texte weiterleiten an E-mail: verwaltung@rivverband.com.

Karin Langer
Vorstand RiV-Reinkarnations-Verband & das RiV-Team

Impressum: Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Karin Langer - RiV-Verband - Salinenstraße 108, 55543 Bad Kreuznach


Copyright © 2009 RiV - Angepasst für CMS NMS von ProWeb-Service


Free web templates